Aktuelles




TuS Tensfeld will

in die Verbandsliga

So viel Zeit gibt Alkos Levens dem TuS Tensfeld, den er vor wenigen Wochen von Rüdiger Brüggen übernommen hat, nicht. „Die Strukturen stehen, nun muss nur noch die Mannschaft in die Verbandsliga aufsteigen“, sagt Levens, der in seinem neuen Job keine Eingewöhnungszeit benötigte. „Ich kenne ja den Verein, für den ich bereits von 2007 bis 2009 gearbeitet habe.“ Levens schwärmt davon, wie sich die Sportanlage in der früheren Kieskuhle entwickelt hat: „Alles ist richtig schick geworden mit der Tribüne, der elektronischen Anzeigetafel und dem neuen Kabinentrakt.“

Beim 6:0 gegen den TVT habe längst nicht alles geklappt, meint Levens: „Aber ich will nach einem so eindeutigen Erfolg nicht das Haar in der Suppe suchen.“ Die Tore erzielten Torge Brötzmann (21.), Nick Scharnert (33./45./53.), Ahmed Charni (39.) und Marco Huth (73.). „Ich kann in Tensfeld mit einem klasse Kader arbeiten, das sind alles tolle Typen“, sagt Levens. „Wenn wir an einigen Stellschrauben drehen, sehe ich eine echte Chance auf den Staffelsieg.“ Zumal mit Jan-Ole Urbanski und Kolja Bröker zwei Leistungsträger vor ihrem Comeback stehen. Lange ausfallen wird allerdings Christian Pohl: Der Abwehrspieler hat sich gegen den TVT eine schwere Knieverletzung zugezogen.

Diese Website nutzt Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu verbessern. Durch die Nutzung der Website stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung.
TUS Tensfeld von 1953 e.V.