Spielberichte

Kreispokal Ü40 SG Weddelbrook/Nützen – SG Saxonia Oldboys 2:3
Das letzte Auswärtsspiel in der Gruppenphase gingen die
Oldboys gleich offensiv an. Immer wieder spielten sie sich
hochkarätige Chancen raus. Doch der Heimtorwart hatte immer
eine Stiefelspitze oder die Hände dazwischen. So kam es, wie
es kommen muss. In der 22. Minute fiel das 1:0, und das 2:0 in
der 25. Minute. Beide Tore entstanden durch Unordnung im
Strafraum der Saxonia. So ging es auch in die Halbzeit. Direkt
nach dem Anstoß schnappte Stefan Diephaus sich den Ball an
der Mittellinie, marschierte aufs gegnerische Tor, und schoss am
verdutzten Torwart in die lange Ecke zum 2:1. Auch die Abwehr
stand jetzt stabiler. Doch erst in der 49. Minute konnte abermals
Stefan den Ausgleich, nach Doppelpass mit Ralf Diestel,
markieren. Jetzt wollten die Oldboys mehr. In der 53. Minute
wurde Klaus Rathje im Strafraum “abgeräumt“. Der fällige Pfiff
vom, ansonsten guten, Schiedsrichter blieb aber aus. Kurz vor
Schluss spielte Torwart Thomas Hoffmann einen abgefangenen
Ball zu Torsten Wulf, der in der 57. Minute den 2:3 Siegtreffer
erzielte.
Am 16.11. findet das Pokalspiel gegen Kisdorf in Schmalensee
statt.
Aufstellung:
Thomas Hoffmann,Markus Wittig, Torsten Wulf, Hinrich Reese, Stefan Diephaus, Mark Wedemeyer
Klaus Rathje
Ergänzungsspieler: Thorsten Peters, Christian Bergmann, Ralf Diestel
Kreispokal Ü40 SV Großenaspe – SG Saxonia Oldboys 2:2
Ins zweite Pokalspiel dieser Saison mussten die Saxonia Oldboys
ersatzgeschwächt antreten. Es waren nur zwei
Auswechselspieler mit an Bord. Darauf bedacht, aus einer
verstärkten Defensive das Spiel zu gestalten, wurde der Plan
schon nach der siebten Minute über den Haufen geworfen. Das
1:0 fiel durch die sehr agile Vorwärtsbewegung der Gastgeber.
Nur vier Minuten später, in der 11. Minute erhöhten die
Großenasper auf 2:0. In dieser Phase konnten die Oldboys kein
Paroli bieten. Nach ca. 20 Minuten kamen die Männer von
Trainer Ralf Schlüter besser ins Spiel. Das lag hauptsächlich an
der Verstärkung des Mittelfeldes. Mit diesem Rückstand ging es
in die Halbzeit. Nach dem Wiederanpfiff mussten die Gastgeber
Ihrem hohen Anfangstempo Tribut zollen. Die Oldboys
übernahmen immer mehr die Initiative. In der 43. Minute gelang
es Mark Wedemeyer, mit einem Distanzschuss ins lange Eck,
den Anschluss her zu stellen. Jetzt war es fast nur noch ein Spiel
auf das Tor der Großenasper. In der letzten Spielminute wußte
sich die Heimdefensive nur durch ein Foul, auf der
Strafraumgrenze, an Hinrich Reese, zu helfen. Den fälligen
Strafstoß verwandelte Klaus Rathje gnadenlos zum 2:2
Ausgleich. Durch die geschlossene Mannschaftsleistung ging
dieses Unentschieden in Ordnung.
Aufstellung:
Friedhelm Linke, Markus Wittig, Torsten Wulf, Hinrich Reese, Mark Wedemeyer, Ralf Diesel
Klaus Rathje.
Ergänzungsspieler: Harald Buhrmester, Christian Bergmann
Kreispokal Ü40 SG Saxonia Oldboys – TuS Garbek 4:1
Endlich konnten die Spieler unter Trainer Ralf Schlüter in das
Geschehen eingreifen. Nachdem das Spiel gegen Hasloh
verschoben wurde, fieberten die Oldboys dem Spiel gegen
Garbek entgegen. Da die SG nur zwei Auswechselspieler zur
Verfügung hatte, besannen sie sich erst einmal darauf, das Tor
sauber zu halten. Dies gelang bis zur 25. Minute. Da kassierten
sie das 0:1. Doch schon drei Minuten später, in der 28. Minute
konnte Torsten Wulf, eine von Klaus Rathje getretene Ecke
direkt verwandeln. Und 120 Sekunden später setzte sich Stefan
Diephaus auf der linken Seite durch, und schoss die Kugel ins
lange Eck zum 2:1. So gingen die Spieler auch in die Halbzeit.
Nach der Pause entwickelte sich das Spiel zu einer sehr
intensiven Begegnung. Vier gelbe und eine rote Karte sprechen
für sich, in einem Ü40 Spiel. In der 39. Minute war es wieder
einmal Stefan Diephaus, der sich den Ball an der Mittellinie
schnappte, einige Schritte nach vorn machte, und den Ball
durch die Hände des gegnerischen Keepers ins Tor zum 3:1
jagte. Durch die rote Karte wurde das Spiel etwas ruhiger, und
in der 51. Minute war es Thorsten Peters, der den Ball, nach
Flanke von Klaus Rathje, zwischen Torwart und Pfosten zum 4:1
ins Tor schoss.
Aufstellung: Klaus Schröder,Hinrich Reese, Torsten Wulf, Thorsten Peters, Stefan Diephaus,
Ralf Diestel, Klaus Rathje
Ergänzungsspieler: Michael Pietzner, Thomas Hoffmann
Ü 33 SG Saxonia – SV Wasbek 1:4
Endlich fand mal wieder ein Spiel statt. Nachdem die Ü50 am Montag in
Kühren 2:8 verlor, wollten es die Ü33 gegen Wasbek besser machen.
Nachdem wir solange gewartet haben, bis wir acht Spieler zusammen
hatten, fingen wir in Unterzahl gegen zehn Wasbeker an. Nach und nach
füllten wir die Reihen auf, so dass wir nach fünf Minuten vollständig waren.
Es entwickelte sich ein sehr faires Spiel, in dem die spielerischen
Momente, auf beiden Seiten, überwiegten. Das erste Tor zum 0:1 fiel in der
9. Minute, und zwar für die Gäste aus Wasbek. Wir erarbeiteten uns
mehrere gute Chancen, die aber alle knapp das Tor verfehlten. In der 16.
Minute konnte dann Henning Pape, mit einem Distanzschuss, den Ball
durch die Hosenträger des Gästetorwartes zum 1:1 Ausgleich schießen.
Doch schon in der 20. Minute kassierten wir das 1:2. Mit diesem Ergebnis
gingen wir in die Pause. Das 1:3 fiel dann in der 59. Minute. Trotz des
Rückstandes war es jederzeit ein offenes, von beiden Seiten, gutes Spiel.
Wir hatten mehrere Möglichkeiten das Resultat zu verbessern, aber
Thorsten Peters scheiterte am Keeper, der Schuss von Axel Wandel
verfehlte knapp sein Ziel und der Schuss von Stefan Diephaus klatschte an
den Pfosten. In der 67 Minute erhöhten die Gäste das Ergebnis zum
Endstand auf 1:4.
Aufstellung:
Klaus Schröder, Daniel Heers, Torsten Wulf, Thomas Hoffmann,
Markus Wittig, Henning Pape, Stefan Diephaus,
Gastspieler Axel Wandel, Ralf Diestel, Thorsten Peters
Ü40 SG Saxonia Oldboys
Ü 33 SG Saxonia – TSV Plön 14:2
Im Vorfeld haben wir uns mit dem TSV Plön geeinigt, auf Kleinfeld zu
spielen. Da schon zwei Spiele abgesagt wurden, freuten wir uns darauf,
endlich mal wieder zu spielen. Die Freude übertrug sich direkt aufs
Spielfeld. Bereits in der ersten Minute konnte Arton Etemaj das 1:0, nach
einem Zuspiel von Erkal Tonuglu, erzielen. Wir blieben weiter in der
gegnerischen Hälfte und bekamen einen Eckball zugesprochen. Die
Hereingabe von Erkal wurde aus dem Strafraum geköpft, und Daniel Heers
(Hirschi) erzielte in der fünften Minute per Direktabnahme, mit dem
rechten Außenrist, das 2:0. Jetzt ging es Schlag auf Schlag. In der sechsten
und siebenten Minute erhöhte Stefan Diephaus auf 4:0. In der Folge
stellten die Gäste aus Plön um. So dauerte es bis zur 32.Minute, als Erkal
einen Ball von rechts außen durchließ, und Stefan zum 5:0 einschob. Doch
auch die Plöner hatten Ihre Chancen. Eine nutzten sie in der 35. Minute
zum 5:1. Doch gleich im Anschluss traf Erkal in der 36.Minute, nach einem
schönen Pass von Henning Pape, zum 6:1. Zwei Minuten später machte es
Erkal alleine. Mit einem Beinschuss aus 15 Metern konnte er den Torwart
überwinden. So ging es mit einem 7:1 in die Pause. Es dauerte bis zur
54.Minute, ehe Arton nach einem Doppelpass mit Friedhelm Linke den
Spielstand auf 8:1 schraubte. In der 57. Minute verlängerte Stefan einen
Ball aus der eigenen Hälfte per Kopf auf den startenden Enrico Friedrich,
der dann allein vor dem Torwart stand und den Ball zum 9:1 einnetzte. Das
10:1 entstand durch eine Flanke von der linken Außenseite. Enrico zirkelte
den Ball in der 60. Minute auf die Stirn von Stefan, der am zweiten Pfosten
das Spielgerät, gegen die Laufrichtung des Plöners Keepers, im
gegnerischen Tor versenkte. Das 11:1 und das 12:1 wurde von Enrico
selbst erzielt. In der 76. Minute mit einem Distanzschuss, und in der77.
Minute nach einem Doppelpass mit Erkal. In der 78. Minute verkürzten die
Gäste dann auf 12:2. Doch in der 79. Minute stellte Erkal den alten
Abstand (13:2) wieder her. Den Schlusspunkt setzte Hirschi, der am
zweiten Pfosten den Ball, der durch Freund und Feind lief, zum 14:2.
Aufstellung: Klaus Schröder,Daniel Heers, Enrico Friedrich, Markus Wittig,
Stefan Diephaus, Arton Etemaj,Erkal Tonuglu
Ergänzungsspieler: Michael Pietzner, Friedhelm Linke, Henning Pape
Ü 33 TSV Wankendorf – SG Saxonia Oldboys 4:0
Unser erstes Spiel der Saison, auf dem großen Feld, konnte wieder nur ohne Auswechselspieler begonnen werden. Die erste Halbzeit war geprägt von vielen Abspielfehlern und missglückten Ballannahmen. Die Gastgeber zeigten uns wiederholt, wie Angriffe vorbereitet werden. Aber im Abschluss konnten sie unsere Abwehr nicht überwinden. Am Ende der ersten Halbzeit konnte sich Friedhelm Linke doch einmal im Anstoßkreis durchsetzen, und hatte freie Bahn, auf dem Weg, zum gegnerischen Tor. Doch der Schiedsrichter meinte ein Foul an Friedie gesehen zu haben, und pfiff den Vorteil ab. So gingen wir mit 0:0 in die Pause. Unser einziger Wechsel kam zur Pause. In der zweiten Hälfte ließen nun langsam unsere Kräfte nach, und so war das 1:0 in der 50. Minute die logische Konsequenz.Die Wankendorfener erhöhten jetzt den Druck auf unser Tor,und in der 58. Minute fiel dann das 2:0. Trotz der Übermacht der Platzherren kamen wir noch zu einer Chance. Endlich mal schön über außen gespielt, kam Stefan Diephaus an den Ball. Seinen Pass, in der 65.Minute, konnte Friedie im zweiten Versuch an den Pfosten setzen, und der Ball trudelte vor der Torlinie, wo der Keeper den Ball dann sicherte. Dann kam Wankendorf noch mal mit einem Doppelpack in der 68. Und 70. Minute zum 4:0 Endstand. Die übrigen Angriffe wurden in Teamarbeit vereitelt, allem voran vom Keeper Klaus Schröder. Unser nächstes Spiel
haben wir am 18.05. in Bordesholm.
Aufstellung
Klaus Schröder, Markus Wittig, Mark Wedemeyer, Christian Bergmann, Henning Pape, Michael Pietzner
Stefan Diephaus, Arne Heegard, Friedhelm Linke, Ralf Diestel.
Ergänzungsspieler: Klaus Rathje.
Kreispokal Ü40 SG Saxonia Oldboys – SG Daldorf Negernbötel 5:0.
Zum letzten Pokalspiel dieser Saison hatte sich die SG viel vorgenommen. Vor allem wollte sie Wiedergutmachung für das vorherige Pokalspiel. Schon nach fünf Minuten klatschte der Ball, von Stefan Diephaus getreten, an den Pfosten. Trotzdem dauerte es noch bis zur 16. Minute bis der Ball im gegnerischen Netz landete. Stefan schnappte sich die Kugel in der eigenen Hälfte, und spazierte durch die Reihen der SG Daldorf Negernbötel. Zum Abschluss platzierte er den Ball unten rechts ins Netz zum 1:0. Das 2:0 köpfte Henning Pape, in der 24.
Minute, nach einer gefühlvollen Flanke von Mark Wedemeyer am Keeper vorbei. Jetzt war das Eis gebrochen. Nur zwei Minuten später fiel das 3:0 durch Stefan Diephaus. In der Pause wurden neue Kräfte gesammelt und auch durch gewechselt. In der 35. Minute konnte Stefan einen Ball in der gegnerischen Hälfte abfangen, und über den, weit vor dem eigenen Tor´stehenden Keeper, zum 4:0 schlenzen. In der Folge hatten die Saxonia Oldboys mehrere Chancen, doch diese konnten leider
nicht verwertet werden. So dauerte es bis zur 50.Minute, bis Stefan eine Flanke auf den zweiten Pfosten antäuschte, und den Ball zum 5:0 Endstand, ins kurze Eck schoss. Der Sieg sicherte den siebten Platz in der Staffel A. Leider reicht das nicht zur Teilnahme am Viertelfinale.
Aufstellung:
Klaus Schröder, Hinrich Reese, Thorsten Peters, Henning Pape, Stefan Diephaus, Mark Wedemeyer,
Ralf Diestel.
Ergänzungsspieler: Michael Pietzner, Friedhelm Linke, Klaus Rathje und Markus Wittig.
Kreispokal Ü40 SG Saxonia Oldboys – SV Großenaspe 2:7
Freitag der 13.
Was sollte da auch anderes passieren? Schon nach zwei Minuten lag die SG Saxonia mit 0:2 zurück,
ermöglicht durch individuelle Fehler der Gastgeber. Auch im Anschluss fehlte der letzte Wille, das Spiel gewinnen zu wollen. So gab es den nächsten Doppelschlag in der 14. und 15. Minute und die SG lag mit 0:4 hinten. Erst jetzt stabilisierte sich die Abwehr und es gelangen auch Offensivaktionen.
In der 18. Minute wurde Mark Wedemeyer mit einem Distanzschuss ins linke untere Eck belohnt und es stand 1:4. Gleich nach der Pause spielte sich der Gast aus Großenaspe erneut vor das Saxonia Tor, und erhöhte auf 1:5. Jetzt kam auch noch Hektik ins Spiel. Viele harte Zweikämpfe wurden vom Schiedsrichter abgepfiffen. In der 42. Minute gab es Eckball für die SG, getreten von Stefan Diephaus direkt auf die Stirn von Friedhelm Linke, der die Kugel zum 2:5 ins Netz köpfte. Das 2:6 fiel in der
52. Minute durch einen Elfmeter, der erst im Nachschuss verwandelt werden konnte. Den Schlusspunkt setzten die Großenasper mit dem Schlusspfiff zum 2:7.
Am 18.4. geht es gegen die SG Daldorf Negernbötel zu unserem letzten Gruppenspiel.
Wir spielen um 20:00 Uhr in Schmalensee.
Aufstellung am 13.4.:
Klaus Schröder, Markus Wittig, Hinrich Reese, Michael Pietzner, Stefan Diephaus, Mark Wedemeyer
Klaus Rathje.
Ergänzungsspieler: Ralf Diestel, Henning Pape, Friedhelm Linke, Thorsten Peters, David Staub

 

B-Mädchen

Am Sonntag, den 28.01.2018 nahmen die B-Mädchen am Turnier der SG Sülfeld teil. Gegen die
Mannschaften des Gastgebers, des SV Boostedt und des TSV Bordesholm konnten sich unsere Mädchen
souverän durchsetzen. Es wurden schöne Spielzüge gezeigt, das Doppelpassspiel klappte auch mal
außerhalb des Trainings und, das Wichtigste, es wurden Tore geschossen. Alle Mädels zeigten sehr
gute Leistungen und hatten so die Gegner im Griff. Am Ende wurden wir verdient Turniersieger und
unsere Spielerin Nele wurde als beste Spielerin des Turniers ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch
an Nina, Kira, Angelina, Levana, Johanna, Merle,Felice, Nele und Finja und an Levanas Papa Lars, der
die Mädels toll betreut hat. ( alle Fotos von den B)

D-Mädchen

Am Sonntag, den 04.02.2018 waren wir vom TSV Zarpen zum Turnier eingeladen. Auch bei den D-Mädchen
geht die Grippe um und so standen mir bis Samstagabend nur vier gesunde Spielerinnen zur Verfügung.
Netterweise erklärte sich Finja und ein Mädchen meiner Schlamersdorfer Schulfußball-AG spontan
bereit auszuhelfen, so dass wir wenigstens genug und eine Auswechselspielerin hatten. So
zusammengewürfelt lief natürlich nur wenig zusammen und so konnten wir nur ein Unentschieden
erreichen. Die anderen Spiele gingen leider verloren. unsere beiden Tore erzielte Frida, außerdem
waren dabei Kimberly, Jana, Finja, Lilly und Lynn. Aber dass alle das lange Turnier durchgehalten
haben, ist auch super und letzten Endes haben die Mädchen auch als 7. Sieger eine Goldmedaille bekommen.

E-Mädchen

Für unsere E-Mädchen stand am 27.01.2018 das nächste Kreis-Hallenturnier auf dem Programm. Dieses
Mal war die SG Oldesloe/Reinfeld der Ausrichter und es wurde in der Stormarnhalle in Bad Oldesloe
gespielt. Da der SV Boostedt krankheits bedingt abgesagt hatte, traten sieben Teams gegeneinander
an. Unser erstes Spiel gegen Oldesloe/Reinfeld 1 fing gleich gut an und konnte mit 3:1 gewonnen
werden. Das zweite Spiel gegen den Favoriten SG Holstein-Süd, der nur Mädchen des alten Jahrgangs im
Team hat, gestaltete sich sehr spannend. Leider reichte es am Ende nur zu einem 2:3 aber es war sehr
knapp. Die nächste Partie gegen den Oldenburger SV war wieder eine klare Angelegenheit und wurde mit
5:0 gewonnen. Dann kam das Spiel gegen den SV Steinhorst/Labenz und wieder war es ein enges Spiel.
Diese Mal konnten wir uns am Ende mit 2:1 durchsetzen. Unser vorletztes Spiel gegen die zweite
Mannschaft der SG Oldesloe/Reinfeld wurde zwar knapp aber verdient mit 1:0 gewonnen und die letzte
Partie gegen den VfL Rethwisch war mit 4:0 wieder eine klare Angelegenheit für die Mädchen des TuS
Tensfeld. Am Ende war es ein verdienter zweiter Platz hinter der SG Holstein-Süd. Glückwunsch an
Mona, Keren, Laura, Pia, Lena ( 16 Tore ), Fiene, Marie ( 1 Tor ) und Mette und vielen Dank an Mila,
die die Mannschaft ganz toll betreut hat.

B-Jugend

Am Sonntagnachmittag des 21.01.2018 gehörte die Halle in Bornhöved den großen Jungs und Mädchen
der B-Jugend. Zwei Tensfelder und fünf Gastteams spielten im Modus jeder gegen jeden. Beide Teams
des TuS Tensfeld starteten mit einem Unentschieden ins Turnier. In den nächsten beiden Spieler
fehlte leider ein bisschen die Konzentration aufs Spiel und Diskussionen und kleine unnötige Fouls
verhinderten bessere Ergebnisse. Ab dem Spiel der beiden Tensfelder Teams gegeneinander, das die
erste Vertretung mit 5:1 für sich entscheiden konnte, war Tensfeld I voll da und konnte die
beiden letzten Spiele klar gewinnen, was am Ende den dritten Platz bedeutete. Tensfeld II hatte
leider viel Pech im Abschluss, so dass es bei einem Punktgewinn aus dem ersten Spiel blieb. Am
Schluss wurde nach vielen umkämpften Spielen mit insgesamt 54 Toren die B-Jugend des TSV Nahe klar
und verdient Erster mit 18 Punkten und 14:2 Toren. Auf den weiteren Plätzen landeten die SG
Boostedt-Großenaspe, TuS Tensfeld I ( die leider zu spät ins Turnier fanden ), der SV Rickling,
die SG Rönnau-Segeberg, der TSV Aukrug und Tus Tensfeld II ( die zu viel Pech im Abschluss hatten
).
Tensfeld I und II spielte mit Nils, Yannick, Luka, Luca, Lea, Alina, Alireza, Muhamed, Dil Aghah,
Mika, Tjark, Tim und Paul.

C-Jugend

Am Samstag, den 27.01.2018 war die C beim Turnier der SG WBBT in Wankendorf zu Gast. Im ersten Spiel
gegen die FT Preetz kamen wir leider nicht über ein 0:0 hinaus. Dann stand schon das „Revierderby“
gegen die 2. C der WBBT auf dem Plan. Es ging heiß hin und her, manchmal sogar ein bisschen zu
emotional und hektisch. Am Ende des spannenden Spiels hieß es 3:3. Auch im dritten Spiel gegen die
Jungs von Blau-Weiß Wittorf reichte es nur für ein 1:1 Unentschieden, das Tore schießen gelang uns
heute nicht so richtig. Die 1:2 Niederlage gegen die 1. C der WBBT war sehr unglücklich, zumal die
Gegner durch eine sehr merkwürdige Wechseltaktik viel Zeit schinden konnten. Im abschließenden Spiel
gegen die SG Rönnau-Segeberg ging es um den Turniersieg, wenn auch nicht für uns. In einem tollen
Spiel, in das die Jungs nochmal alle Energie hineinlegten, gelang Jess wenige Sekunden vor der
Schlusssirene der 2:1 Siegtreffer, womit wir die SG WBBT 2 quasi zum Turniersieger geschossen
hatten. Als kurz danach der Schiedsrichter abpfiff, konnten es die Rönnau-Segeberger Jungs es noch
eine Zeit lang gar nicht fassen , was passiert war. In der Endabrechnung wurden wir Vierter. Es
spielten Kian, Kjell, Jérôme, Jess, Janny, Saam und Meeno. ( Fotos 1+2)

Am Sonntag, den 28.01.2018 waren wir zu Gast in der Kreissporthalle in Bad Segeberg beim Turnier der
SG Rickling-Daldorf-Negernbötel. Es wurde in zwei vierer Vorrundengruppen begonnen. Unser erster
Gegner waren die körperlich sehr großen und starken Jungs vom SV Sülfeld. Trotzdem konnten wir gut
mithalten und trafen auch zweimal ins Tor der Gegner. Leider ging der Ball zweimal auch unglücklich
abgefälscht ins eigene Tor. Somit stand es am Ende 2:2, auch wenn der Gegner selbst kein Tor erzielt
hatte. Die nächsten beiden Vorrundenspiele gegen die SG RDN grau und den SV Wahlstedt konnten 3:2
und 2:1 gewonnen werden, was den zweiten Platz der Vorrundentabelle bedeutete, da Sülfeld ein Tor
mehr geschossen hatte Im Halbfinale trafen wir auf den Sieger der anderen Gruppe die SG
Rönnau-Segeberg. Nach zwölf hart umkämpften Minuten stand es noch 0:0, so dass wir 9m Schießen
mussten. Diese Disziplin lag uns heute gar nicht und so hieß es am Ende 2:0 für die SG
Rönnau-Segeberg. Auch unser Gegner im Spiel um Platz 3, die SG WBBT, war im Halbfinale
im 9m-Schießen gescheitert. Wie schon am Vortag war es ein sehr spannendes und umkämpftes Spiel, in
dem wir zuerst mit 2:0 führten, dann konnte WBBT verkürzen und kurz vor Schluss passte die
Abwehr einmal nicht richtig auf und wir mussten doch noch den Ausgleichstreffer zum 2:2 hinnehmen.
Schon wieder musste ein 9m-Schießen das Spiel entscheiden. Auch dieses Mal klappte es nicht gut und
am Ende stand es 4:3 für die SG WBBT, was für uns Platz 4 bedeutete, auch wenn wir kein Spiel in der
normalen Spielzeit verloren hatten. Schade. Schön war, dass unser Torwart Kian als bester Torwart
des Turnieres ausgezeichnet wurde. Es waren dabei Kian, Meeno, Jess, Janny, Jérôme, Jannis N.,
Timon, Hanno und Jannis C. ( Foto 3 )

Am Samstag, den 03.02.2018 hatte die C-Jugend von Blau-Weiß Wittorf zum Turnier nach Neumünster
eingeladen. Gleich im ersten Turnierspiel mussten wir gegen die körperlich sehr starken Jungs des SV
Wasbek antreten. Auch wenn das Spiel sehr zerfahren war, hatten wir unsere Chancen, doch kurz vor
Schluss erwischte ein unglücklicher Abpraller Meenos Kopf und landete in unserem eigenen Tor. So war
dann auch der Endstand 0:1. Die nächsten drei Spiele gegen beide Mannschaften des Gastgebers und den
SV Tungendorf konnten mit 2:0, 3:0 und 1:0 gewonnen werden. Im Spiel gegen die SG BooGro, die fünf
sehr verbissen kämpfende Mädchen im Team hatten, kamen wir leider über ein 0:0 nicht hinaus. So war
es wieder das Spiel gegen unseren Nachbarverein, die SG WBBT, das über die Abschlussplatzierung
entscheiden musste. Wie immer in unseren Aufeinandertreffen gingen alle bis an die Grenze des
Erlaubten und kämpften sehr verbissen um ein Tor. Kurz vor Schluss konnte sich ein Stürmer der
Gegner absetzen und den Ball zum 1:0 Siegtreffer in unser Tor lenken. Alle Tensfeld waren sehr
enttäuscht, aber ein dritter Platz in der Abschlusstabelle hinter WBBT und Wasbek ist trotzdem ein
gutes Ergebnis. Es spielten mit Kian, Kjell, Jannis C., Timon, Jannis N. , Janny und Meeno.

E-Jugend

Am 27.01.2018 fuhr die E-Jugend zur Vorrunde der Hallenkreismeisterschaften nach Weddelbrook. In
einer sehr stark besetzten Gruppe mit LTW 1,Rönnau-Segeberg 1, Kisdorf/Kattendorf 1, KT 3 und
Wardersee 3 konnten unsere Jungs und Mädchen super mithalten, auch wenn es am Ende nicht für die
Qualifikation zur Zwischenrunde gereicht hat. Wenn man bedenkt, dass wir auch kurzfristig unseren
erkrankten Torwart Falk ersetzen mussten und zwei F-Jugendspieler dabei hatten, waren die drei
Unentschieden und die knappe 0:1 Niederlage gegen den späteren Ersten LTW 1 tolle Leistungen. Ein
großes Lob an Kimmi, Bennet, Jesko, Alex, Jan, Adrian und Felix.

F-Jugend

Am Samstag, den 27.01.2018 nahm die F-Jugend am Turnier des TSV Nahe teil. Leider wussten wir bei
der Einladung nicht, dass es auch ein F2-Turnier gab, so waren die Gegner für uns ein bisschen zu
stark. Trotzdem zeigten alle in jedem Spiel vollen Einsatz und Alex schaffte es sogar, ein Tor zu
schießen. Am Ende nahmen alle stolz ihren Siegerpreis entgegen.
Es spielten mit Kimmi, Adrian, Felix, Phillip, Emil, Jan und Alex. ( die Fotos gehören zu diesem
Turnier )

Am Samstag, den 03.02.2018 stand für die F-Jugend die Vorrunde der Hallenkreismeisterschaften auf
dem Programm. Da Phillip, Philipp, Tim, Felix, Jan, Lena, Marie und Mette krank bzw. verreist waren,
sah es noch am Freitagabend so aus, als ob wir absagen müssten. Zum Glück konnten wir Pia und
Carolin, die eigentlich auch noch krank war, noch dazu gewinnen und so fuhren wir mit sechs Mädchen
und Jungs nach Weddelbrook. Leider waren wir in dieser Konstellation nicht wirklich wettkampffähig
und konnten leider keinen Punkt holen, aber Jannes schaffte es ein Tor gegen den späteren
Erstplatzierten Nordlichter Norderstedt zu erzielen. Dabei waren Mona, Adrian, Emil, Jannes, Pia und
Caro.

G-Jugend

Am Sonntag, den 28.01.2018 startete unsere G zum ersten Hallenturnier dieses Winters. Der TSV Nahe
hatte eingeladen, aber leider kamen nicht alle sechs Mannschaften, so dass wir ein 4er-Turnier mit
Hin-und Rückrunde spielten. Alle waren sehr aufgeregt,denn für einige Kinder war es das allererste
Hallenturnier überhaupt. Man merkte gleich, dass Training und Spiel zwei sehr verschiedene Dinge
sind und alle, die beim Training schon sehr engagiert dabei sind, gegen fremde Kinder doch noch sehr
unsicher sind. Spaß hatten aber alle und das ist sowieso das Allerwichtigste und irgendwann wird es
auch mal mit dem Tore schießen klappen. Schön, dass am Ende einen tollen Siegerpreis bekamen und auf
einer Turnbank stehend geehrt wurden. Da ist es ziemlich nebensächlich, wer vorher wie viele Spiele
gewonnen hatte. Für Tensfeld am Ball waren folgende Minikicker : Sam, Piet, Ashley, Lasse, Lea, Pia,
Collin, Cordina, Theo, Jula und Tom
Wir würden uns sehr über weitere Jungs und Mädchen der Jahrgänge 2011 und jünger freuen. Wir
trainieren im Moment immer donnerstags von 16:00-17:00 Uhr in der Turnhalle in Bornhöved

Wir benutzen Cookies um unter anderem die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu. Für weitere Informationen bitte den Button "Weitere Informationen" benutzen.
TUS Tensfeld von 1953 e.V.